SVV – Präsident Ploner mit SVV – Vizepräsident BernardiTreffen der Vertreter deutschsprachiger IVV-Mitgliedsländer

 

 

Vom 20.-22. Mai 2005 fanden sich zum zweiten Mal die Präsidenten und weitere Vertreter der deutschsprachigen IVV - Länder, inklusive Italien, dem  Nachbarn des einladenden IVV - Mitgliedes Südtirol, bei diesem Meeting in Wolkenstein ein. Durch konstruktive Arbeit wurden die Erwartungen die an dieses Treffen gestellt wurden, mehr als erfüllt. So sollen zum Beispiel nach österreichischem Vorbild Grenzen überschreitende Wanderungen forciert werden.

Am Rande haben noch alle Präsidenten ihre Mitarbeit bei einer im kommenden Jahr statt findenden Wanderreise von Österreich aus durch alle hier im Grödnertal vertretenen Länder zugesichert. Ganz im Sinne der IVV – Völkerverständigung.

Gruppe auf der SeiseralmUnd ganz nach österreichischem Muster einer Delegiertentagung, kommt neben anstrengender Arbeit auch das Wandern nicht zu kurz. So führten SVV – Präsident Fritz Ploner und der Vizepräsident und Vorsitzende der Wanderfreunde Gröden, Reinhold Bernardi, die Gruppe auf der wohl bekannten Seiseralm durch Blumenwiesen und Grasteppiche. Des Weiteren hat nun auch seit 22. Mai Südtirol seinen ersten „Permanenten Wanderweg“, der in würdigem Rahmen mit Blasmusik und herrlichem Bergpanorama eröffnet wurde. Giro Etappensieger von St. Ulrich

Auch passiv wurde Sport geboten, und das in Form des Giro d´Italia, der nach 65 Jahren wieder in St. Ulrich im Grödnertal sein Etappenziel fand.  

Gratulation dem Südtiroler Volkssportverband für das für die Zukunft viel versprechende Treffen.

So sei an dieser Stelle gleich der Grenze überschreitende Wandertag am 15. August 2005 von Nord- nach Südtirol erwähnt.