2. Europiade Marostica / Breganze (I)
19. - 22. Juni 2014


2014 Marostica, 2016 Kitzbühel

Vom 19. bis 22. Juni 2014 fand in der Region Marostica – Breganze in der Provinz Vicenza in Norditalien die 2. Europiade des EVV – Europäischen Volkssportverbandes im IVV statt.

Es war eine großartige Veranstaltung. Der erste Wandertag am 19. Juni in Marostica war ein Tag der Südtiroler.

Friedrich Ploner, der SVV-Präsident, hat tatkräftig mitgearbeitet und selbst den Südtiroler IVV-Stempel vergeben. Die Eröffnungsfeier am 19. Juni auf der Piazza Castello war jedoch typisch italienisch. Es wurde auch nicht der Andreas Hofer Marsch gespielt, sondern die italienische Bundeshymne „ Fratelli d’Italia“ mit der Musik von Michele Novaro. Diese schwungvollste aller Nationalhymnen erinnert stark an Giuseppe Verdi, der ja auch Italiener war und mit dem Gefangenchor seiner Oper „Nabucco“ eine zweite Nationalhymne komponiert hat. Die offizielle Gruppe des ÖVV war beim Einmarsch der Nationen auf den malerischen Hauptplatz von Marostica vollzählig dabei. Mit einem Feuerwerk vom Castello wurde die Eröffnungsfeier beendet.

Nach vier Tagen mit vielen IVV-Wanderungen in Marostica und in der Nachbargemeinde Breganze war schließlich am Sonntag, 22. Juni in der Sporthalle von Breganze die Abschlusszeremonie. Der Präsident des FIASP, gleichzeitig auch IVV-Präsident, Giuseppe Colantonio aus Senna Comasco, kam ganz sportlich in Radlerhose und Poloshirt. Ein Mädchenballett und eine Musikkapelle sorgten dafür, dass der Abschluss nicht ganz so trocken ablief.

2016 findet die 3. Europiade in Kitzbühel in Tirol statt. Der Vertreter des Kitzbühel Tourismus, Daniel Draxl, nahm gemeinsam mit den Funktionären des ÖVV die Europiade-Fahne entgegen. Bei der Fahnenübergabe spielte die Musikkapelle die Hymnen Italiens und Österreichs. Mit seinen Sprachkenntnissen begeisterte Daniel Draxl nicht nur die Italiener am Informationsstand und in der Sporthalle bei der Abschlusszeremonie.

Termin bitte vormerken: 26. bis 28. Mai 2016: 3. Europiade in Kitzbühel. Zimmer können schon jetzt beim Kitzbühel Tourismus reserviert werden.

Walter Ziehlinger
Bericht und Fotos ©

Bildershow Ausschreibung